HimbeerpflanzenDie ersten zwei vollen Schulwochen liegen hinter uns. So langsam kommen alle im Schulalltag an und erleben auch schon erste Abenteuer mit ihren Klassen. In diesem Schuljahr gibt es nicht nur viele neue Kolleginnen und Kollegen, sondern auch ein neues AG-Angebot. In der AG "Natur und mehr" geht es in der trockenen Zeit um die Umgestaltung des Schulgartens. Dabei fließen gerade bei den hitzigen Temperaturen ordentliche Schweißtropfen...

Aber all die Schweißtropfen lohnen sich, denn das, was die AG bis jetzt schon geleistet hat, kann sich wahrlich sehen lassen. Dank der Unterstützung von Frau Meyer, haben 2 Erwachsene und 6 Kinder schon viel geschafft.

In zwei AG-Stunden wurden die alten Beete auf der linken Seite verändert. Dazu sammelten die Kinder  den Rindenmulch in Eimern, entfernten die Steine der alten Beetgrenzen, pflanzten Himbeer- und Walderdbeerpflanzen aus und schnitten einige Kräuter zurück. Nach diesem Kahlschlag bekam der Schulgarten ein neues "Outfit": Zunächst wurde die Erde umgegraben und gelockert und dann mit Pferdeäpfeln gedüngt. Auf dieser guten Grundlage sollen neue und alte Pflanzen gut gedeihen. Für die Himbeeren gibt es nun eine ganze Reihe, damit die Schülerinnen und Schüler im nächsten Jahr an alle Früchte gut rankommen. Auch die Beetgrößen wurden verändert. Aus den kleinen Feldern mit Umrandungswegen werden nun große längliche Felder mit kleinen Randwegen.

Auch ein neues Erdbeerfeld ist schon zu sehen. Hier haben wir normale Erdbeerpflanzen gepflanzt, die große Früchte tragen sollen. Die Walderdbeeren haben ihren Dienst getan und konnten entsorgt werden.

Neben der vielen Arbeit gab es auch Momente der Besinnung. Allein beim Geruch der frischen Zitronenmelisse sammelte sich das Wasser im Mund zusammen. Grund genug, um daraus einen herrlichen Kräutertee zu brauen und ihn nach einem ereignisreichen Arbeitseinsatz auf der Wiese zu genießen...

In den kommenden AG-Stunden werden wir uns den Kräutern intensiver widmen und nach der Kartoffelernte auch die rechte Schulgartenseite verändern. Außerdem bauen wir eine Rankhilfe für die Brombeere, die am rechten Wegrand ihre Triebe ausstreckt.

Derzeit sammeln wir für dieses und andere Vorhaben im Schulgarten kleine Beträge. Dafür haben wir uns überlegt, Ableger gegen eine kleine Spende wegzugeben. Einige Himbeerpflanzen (sogar recht üppige Triebe mit Früchten dran), haben die fleißigen Kinder dafür schon in Töpfe gesetzt.

Unsere Spendenhimbeeren werden vom Gartengießdienst liebevoll gegossen und warten auf ein neues Gartenzuhause.

Wer kann sich vorstellen, uns zu unterstützen und dem AG-Team Himbeerpflanzen abzunehmen? Die Kinder freuen sich sehr darüber und üben sich schon jetzt im geschäftstüchtigen Verhalten :-).

Unser Motto: Was aus dem Schulgarten kommt, ist eine Investition für den Schulgarten! 

Wenn Sie Interesse haben, suchen Sie sich die schönsten Pflanzen aus! Ansprechpartnerin ist Frau Kalwa.

Übrigens gäbe es auch noch Erdbeerpflanzen zum Abgeben ;-).

Ein großer Dank an alle fleißigen kleinen und großen Hände sowie an weitere Unterstützer unseres Projekts!!!

IMG4137
IMG4138
IMG4140
IMG4139
IMG4144