Streuobstwiese 1. StundeIn dieser Woche gab es gleich mehrere Highlights im Schulleben der Drittklässler. Die Woche startete mit dem Adventssingen, am folgenden Tag ging es in die Feuerwache und am Donnerstag kam gute Stimmung zum Unterrichtsinhalt "Streuobstwiese" ins Klassenzimmer.

Was eine Streuobstwiese ist, war einigen schon bekannt. Die Besuche auf der Schafswiese von Herrn Halle und wohl auch das Apfelsaftpressen in der 2. Klasse sind den Kindern in diesem Zusammenhang eingefallen.

Unser Gast Herr Markwirth von der Stiftung "Wir mit Begeisterung und Engagement" war beeindruckt von den guten Einfällen der Kinder. Ich war und bin auch heute noch total überwältigt, wie schnell sich die Kinder in das Thema und auch auf die Aufgaben eingelassen haben. Mit Begeisterung meldeten sich fast alle Schülerinnen und Schüler, um heimische Obstsorten, die auf einer Streuobstwiese wachsen, an die Tafel zu skizzieren. Auch zu den lebendigen Bewohnern, die sich dort wohlfühlen, fiel den Kleinen richtig viel ein. Und warum die Bäume auf einer Streuobstwiese immer versetzt stehen und sich damit von einer Apfelplantage unterscheiden, wissen jetzt wohl auch alle.

Das Highlight des Tages war aber das Bedienen einer Apfelschäl- und Schneidemaschine. Dicht an dicht drängelten sich die Kinder, um zu drehen oder aber auch um ein Stück von den mitgebrachten Glockenäpfel zu probieren. Abschließend gab es noch leckeren Apfel-Sanddornsaft aus der Mosterei in Ockensen. Auch hiervon hätte es für so manch ein Kind gern mehr sein können ...

Herzlichen Dank an Herrn Markwirth, der die Kinder sehr unterhaltsam mit diesem spannenden und vielseitigen Thema in Berührung gebracht hat. Wir freuen uns schon sehr auf die nächsten Ereignisse, die wir im kommenden Jahr gemeinsam erleben werden!

Zur Wochenabschlussreflexion am Freitag waren sich ale Kinder einig: Das war eine tolle und vor allen Dingen vielseitige Woche! (Kalwa)

Streuobstwiese-1-Stunde
Apfelschalmaschine