Grundschule Sünteltal

Hameln / Holtensen

Süntelzwerge und Grundschule

 

Kooperation mit dem evangelisch-lutherischen Kindergarten Süntelzwerge

Zielstellung und Anliegen

Der Wechsel vom Kindergarten in die Grundschule ist für Kinder und Eltern ein Meilenstein in der Entwicklung und hat großen Einfluss auf den weiteren Bildungsweg. Um den bedeutenden Übergang in die Grundschule zu erleichtern, ist eine intensive Zusammenarbeit von Kindergarten und Grundschule Voraussetzung. Die Grundschule hat laut dem Niedersächsischen Schulgesetz zudem die Pflicht eng mit dem Kindergarten zu kooperieren.

Aufgabe der Kindergärten und Schulen ist es, in Kooperation mit den Eltern jedem Kind die bestmöglichste individuelle Förderung zukommen zu lassen.

Diesen Anspruch an unserem Standort Holtensen auch in Zukunft erfüllen zu können ist Ziel des vorliegenden Kooperationsvertrages zwischen der Grundschule Sünteltal und dem ev.-luth. Kindergarten Süntelzwerge.

Die Zusammenarbeit öffnet neue Möglichkeiten, um die Bildungs- und Entwicklungschancen der Kinder zu optimieren.

Die größte Herausforderung für Kindergärten und Grundschulen bildet der Übergang von der einen in die andere Einrichtung.

Die Kinder meistern in dieser Zeit den Sprung vom spontanen, selbstgestalteten zum gesteuerten Lernen, sie entwickeln sich in ihrem eigenen, persönlichen Bildungsprozess weiter.

Eine weitere Aufgabe der beiden Institutionen ist es, die soziale Integration und Weiterentwicklung der Kinder zu ermöglichen.

Sie bei diesen essentiell wichtigen Schritten noch besser zu unterstützen und ihnen den richtigen Weg in die Zukunft zu weisen, ist die Motivation, die diese Kooperation vorantreibt.

Zudem liegt uns eine Standortsicherung der Grundschule Sünteltal am Herzen.

 

Zusammenarbeit zwischen Lehrerinnen/ Lehrern und Erzieherinnen/ Erziehern

  • Zwecks Erfahrungsaustauschs zwischen Schule und Kindergarten treffen sich die Leiterinnen/Leiter und die Kooperationsbeauftragten/innen beider Einrichtungen regulär mehrmals im Jahr und bei akutem Bedarf. Zweck der Treffen ist es, gemeinsame Aktivitäten zu planen und über das Geschehen in der jeweils anderen Einrichtung zu informieren.
  • Im Herbst jeden Jahres findet ein gemeinsamer Elternabend von Grundschule und Kindergarten statt. Eingeladen wird hierbei von der Seite des Kindergartens.
  • Lehrerinnen und Lehrer, sowie Erzieherinnen und Erzieher haben die Möglichkeit in der jeweils anderen Einrichtung zu hospitieren.

 

Gemeinsame Schulvorbereitung mit dem Kindergarten

  • Es erfolgen gegenseitige Einladungen durch Gruppen der Grundschule und des Kindergartens zu besonderen Angeboten (Theateraufführungen, Autorenlesungen, Festen, Präsentationen, etc.).
  • Grundschüler der Klasse 3 übernehmen Lesepatenschaften für die Kindergartenkinder (book-buddy-Projekt). Es finden regelmäßige Treffen statt, um die Beziehungen zu festigen.
  • Den Vorschulkindern wird im Frühjahr die Möglichkeit geboten in den Schulunterricht hineinzuschnuppern („Schulbesuchstage“).

 

Zusammenarbeit mit den Eltern

  • Im Herbst vor der Einschulung findet im Kindergarten eine Informationsveranstaltung für die Eltern statt. Im Rahmen dieser Veranstaltung werden sie über die Lernvoraussetzungen in Kenntnis gesetzt.
  • Die Grundschule veranstaltet kurz vor den Sommerferien einen Elternabend mit dem Thema Einschulung.

Um die Ausführungen des Kooperationsmodells für die Eltern nachvollziehbar und transparent zu gestalten, nehmen Elternvertreter/innen nach Bedarf an den Treffen der Kooperationsgruppe teil.

Bei Notwendigkeit wird der Kooperationsvertrag überprüft und eventuell ergänzt.

 

Kooperationskalender

Zeitpunkt Maßnahmen
Mai
(15 Monate vor Einschulung)
Durchführung der Sprachstandsfeststellung

(Lehrer/innen der GS mit Unterstützung durch Erzieher/innen)

Nach den Herbstferien Beginn der Lesepatenschaft: Book-buddy-Projekt:Die Kindergartenkinder kommen alle 2 Wochen in die Schule. Dort lesen die Kinder der Klasse 3 den Kindergartenkindern eine selbst ausgewählte und vorbereitete Geschichte/einen Buchausschnitt vor.
Nach den Herbstferien Gemeinsame Sportstunde der 1. Klasse mit den zukünftigen Schulkindern einmal pro Monat.
Frühjahr Schulbesuchstage für die zukünftigen Schulkinder
Ganzjährig: Gemeinsame Veranstaltungen von Grundschule und Kindergarten bzw. gegenseitige Einladungen zu besonderen Anlässen (Theateraufführungen, Autorenlesungen, Festen, Präsentationen…)
Einschulung Schulkinder der Klasse 4 (vorherige Lesepaten) gestalten Einschulungsfeier.
Ab der Einschulung Schulkinder der Klasse 4 (vorherige Lesepaten) übernehmen Patenschaft für die neuen Erstklässler: Paten helfen ihren neuen Mitschülern bei der Orientierung in der Schule und im Schulalltag, sind Ansprechpartner in den ersten Schulwochen.

 

Kindergarten Süntelzwerge
Beekebreite 7
31787 Hameln
Tel. 05151-53395

Grundschule Sünteltal
Diesterwegstr. 1
31787 Hameln

 

Tel. 05151 / 88474
Fax 05151 / 560145

 

Kontakt

 

Lageplan